home
Drukuj
Orte
Kowary Stollen – Bergwerk „Liczyrzepa”
kontaktdaten:
+48757528458
info@jeleniastruga.pl
ul. Podgórze 55
58-530 Kowary
Der unterirdische Besuchweg, ca. 1200 Meter Wege im Forschungs- und Schürfstollen im Eisen- und Uranbergwerk. Die geologische Erkundung der Naturschätze in den Westsudeten erfolgte im frühen Mittelalter, als aus dem fernen Süden ind Westen die nach wertcollen Erzen Grabenden auf die Suche nach Schlesien kamen - sie wurden hier Welschen oder Walen gennant. Nachdem die Walen sich vom 12. bis 15. Jahrhundert im ganzen Riesengebirge niedergelassen und viele wertvolle Metalle endeckt hatten, begann die Zeit des Abbaus der von ihnen entdeckten Schätze. In den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts begannen die Deutschen, in den Stollen, in denen früher Eisenerz gefördert wurde, Uranwerz zu suchen bzw. Abzubauen. In der Zeit des zweiten Weltkriegs wurde in Oranienburg Uranerz aus Kowary für den Bedarf der deutschen Atomindustrie erforscht. Nach dem zweien Weltkrieg wurden Uranerze für die Sowjetunion zum Zwecke der Atombombenproduktion gefördert. Die Suche und Transportvorbereitung wurde von derEinrichtung R1 durchgeführt, deren Tätigkeit streng geheim war, das Leben und die Arbeit der Bergleute wurde durch Genossen der Staatssicherheisbehörde überwacht. Bis 1973 wurden alleine in Kowary über 20 Schürfstollen gegraben und mehrere Dutzend Kilometer unterirdische Abbauräume bis zu einer Tiefe von 700 Metern angelegt. ...und heute erwarten den Besucher ungewöhnliche Eindrücke in den Abbauräumen des Schürfstollens Nr. 9. Intensive Arbeiten führten zur Einrichtung eines unterirdischen Besucherweges, der zugleich ein Museum der Tradition der Fördertechnik auf dem Gebiet Niederschlesiens ist. Beim Wandern durch die Abbauräume oder durch das Uranos-Labyrinth wird man der "Schatzkammer der Walen" der einzigartigen Sammlung, ansichtig - Mineralien, Edelsteine, Erze und Grubengüter unter anderen aus der Sammlung der Sudetischen Walen-Knappschaft "JUNA". An anderer Stelle kann man die Geschichte der ersten Erforscher des Riesengebirges, ihre Werkzeuge und geheimen Zeichen kennenlernen. Man betrachtet die Arbeit der Bergleute aus der Nähe, verfolgt den Rhythmus von Gewinnung und Transport des Förderguts, erfährt von den Gefühlen, die die Bergleute bei ihrer schweren Arbeit begleiteten. Wir wollen jedoch nicht alle Attraktionen verraten, die auf jene Besucher warten, dle Lust bekommen haben, in die unterirdische Welt des Sulica-Berg hineinzugehen. Nach der Entdeckung der Heilwirkung von Radon wurde im Kowary Stollen unterirdisches Radon-Inhalatorium eingerichtet. Wer weiss schon, welche weiteren Möglichkeiten in unserer Unterwelt versteckt sind? Jeder weitere Besuch wird Się mit Sicherheit mit etwas Ugenwöhnlichem, Neuem überraschen.
visitkarkonosze
na Instagramie
visitkarkonosze
na Twitter
visitkarkonosze
na Google+